Monatsarchiv: November 2014

Piment / Nelkenpfeffer

Piment, das edle Gewürz, das uns Kolumbus aus der neuen Welt als Geschenk mitgebracht hat, kennen nicht viele. Zuerst glaubten die Männer, sie hätten Pfeffer in den Leinensäcken, daher stammt der spanische Name „pimiento“, aber dem war dann gar nicht so. Der damals hoch geschätzte Piment-, Nelken- oder Jamaikapfeffer hielt einen glanzvollen Einzug in die europäische Küche.

Der Pimentbaum ist ca 10 m hoch, hat einen schlanken Stamm mit immergrünen  Blättern und kann nur in gewissen tropischen Regionen der Erde angepflanzt werden ( Jamaica, Westindische Inseln). Seine Früchte werden im grünen Zustand gepflückt, da die reifen das Aroma fast vollständig verloren haben. Im Verkauf erhältlich ist er als dunkelbraunes, erbsengrosses nach Pfeffer und Nelke riechendes Gewürz, das aber jedoch keine Schärfe besitzt. Der Volksmund nannte ihn: Allerleigewürz (englisch allspice), Neugewürz, oder einfach nur Gewürz.

Die wärmende Wirkung des Piment auf die Verdauungsorgane und sein exquisites Aroma wird von Liebhabern sehr geschätzt. Wie auch Nelke und Muskatnuss, enthält auch der Piment eine Eugenol ähnliche Substanz, die nur sparsam verwendet werden sollte.

GEWÜRZ-MANDELMILCH (Vegan)

3 dl Mandelmilch

1/2 dl Wasser

3 Piment Körner,  grob gemahlen im Mörser

1 Msp. Kardamom Pulver

1  Msp. Zimt Pulver

 

Mandelmilch und Wasser zusammen mit den Gewürzen in einer Pfanne zum Sieden bringen.  Vom Feuer nehmen und 3 min. zugedeckt stehen lassen. Nach Belieben süssen mit Rohzucker.

Erwärmt Leib und Seele! :-)