NATÜRLICHE OSTEREIER-FARBEN.

Das Färben von Eiern zu Ostern ist eine weitverbreitete christliche Tradition. Eine der ersten Erwähnungen des Brauches, die Eier für Kinder zu verstecken, stammt aus dem Tagebuch eines Abtes aus dem Jahr 1691. Je nach Gegend wurde den Kindern erzählt, dass diese Eier vom Hahn, dem Kuckuck, dem Fuchs, dem Storch oder dem Hasen stammen. In neuerer Zeit hat sich der Osterhase als Eierbringer überregional durchgesetzt.

PS: Heute färbt übrigens jeder dritte Haushalt zu Ostern Eier.