Kräuterkissen selber machen.

Ein Dinkel- oder Kirschkernkissen hat heutzutage fast jeder zu Hause. Doch auch Heilpflanzen sind wunderbar als Füllung für Kräuterkissen geeignet. Die körpereigene Wärme sorgt bei Verwendung der Kräuterkissen dafür, dass die Düfte während der Ruhezeit eingeatmet werden und ihre Wirkung tun. Düfte von Heilkräutern haben einen direkten Einfluss auf Körper und Geist, wie die Aromatherapie zeigt. Sie beruhigen, entspannen, harmonisieren, machen wach oder lindern Kopfschmerzen. In einem Kräuterkissen lassen sich all diese Wirkungen gezielt kombinieren und konzentrieren – je nachdem, welche Kräuter man verwendet. Kräuterkissen selber machen – das ist nicht nur einfach, sondern auch ein Hochgenuss. Für ein Kissen der Größe 30 x 30cm sollte man ca. 500 – 600g getrocknete Kräuter verwenden. Als Hüllen eignen sich Baumwoll- oder Seidenbezüge.