BIOLOGISCHER PFLANZENSCHUTZ – TEIL III

Herba Absinthii / Wermut-Kraut

Erdraupen, genannt Kohl- oder Salatraupen und die Raupen des Kohlweisslings hinterlassen grosse Frassschäden an allen Kohlarten. Die Erdraupen rollen sich am Tag unter der Wirtspflanze zusammen und fressen sich nachts satt. Von Mai bis August ist die Flugzeit des Kohlweisslings, während der sie ihre Eier an den Blattunterseiten deponieren. Fleissiges Spritzen von Wermuth-Tee über die Blätter und in kleinen Mengen an Salaten rund um den Wurzelhals  gegossen, tötet die Raupen ab und kann zu guten Resultaten führen.

So wirds gemacht: 1 Handvoll Wermut-Kraut mit siedendem Wasser übergiessen und 3 Minuten ziehen lassen. Abseihen und den Auszug in eine 1,5l PET-Flasche giessen. 3x die Woche die ganzen Pflanzen und dort wo nötig die Wurzelhälse mit  3% Wermut-Tee im Wasser übergiessen.